Handwerkerfahrzeuge sind leicht eine appetitliche Beute für dunkle Gesellen: Teures Spezialwerkzeug und reichlich Installationsmaterial sind bei den Transportern und Kombis der Handwerker meist mit an Bord. Nicht selten stehen diese Sahnehäubchen zudem gut erreichbar an öffentlichen Straßen – auch über Nacht. Handwerksmeister, die denken, Ihre Fahrzeuge sind per se über eine Standardversicherung wie der Betriebshaftpflicht mitversichert, irren.

In der Regel ist das Inventar in den Fahrzeugen über eine zusätzliche Police abzusichern. Diese wird als Autoinhaltsversicherung oder auch als Werkverkehrsversicherung am Markt angeboten. Die Preise und Leistungen der Anbieter sind jedoch auch bei dieser Versicherung unterschiedlich, so dass ein Vergleich lohnt, um ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis zu finden.

Fahrzeugeinbrüche liegen im Trend

Einbrüche bei Fahrzeugen sind längst keine Seltenheit mehr. Niedrige Aufklärungsquoten teils unter 10 Prozent, sorgen für Fans in der Gangsterwelt. Diese agieren meist professionell, in Banden organisiert. Das unterstreichen auch die Zahlen: Allein in NRW sind laut Kriminalstatistik im Jahr 2015 die Fallzahlen um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Über 100.000 Fälle verzeichnete die zuständige Stelle.

Handwerkerfahrzeuge sind für Autoknacker alles andere als unattraktiv, lassen sich die Beutestücke aus den Installationsfahrzeugen doch oftmals gut auf dem Schwarzmarkt verkaufen. So lässt sich aus den Autos der Handwerker mehr rausholen als bei vielen Privatfahrzeugen.

Fehlendes Risikobewusstsein bei Unternehmern

Viele Unternehmer scheinen diesem Trend eher blauäugig gegenüber zu stehen: Oft ist die Absicherung des Inventars der Fahrzeuge unzureichend oder fehlt gar ganz. Auch die Annahme, dass das Inventar durch die Betriebshaftpflicht mitversichert sei, stimmt so nicht. Sofern das Autoinventar nicht als Zusatzleistung mit in die Versicherung eingeschlossen wurde, besteht kein Schutz für Werkzeug und Installationsmaterial im Fahrzeug. Ebenso schließt auch die gewöhnliche Büroinventarversicherung nicht die Güter im Auto mit ein.

Der mögliche Schaden kann dabei immens ausfallen. Häufig lagern teure Spezialwerkzeuge und Profi-Equipment in den Automobilen. Summen von mehreren tausend Euro kommen schnell zusammen, manchmal auch mehr als 10.000 Euro. Sogar der Fahrzeugwert wird bei manchen Handwerkern durch das im Auto lagernde Material und Werkzeug überstiegen. Für die vielfach hart kalkulierenden Handwerksmeister sind solche Verluste oftmals nicht ohne Weiteres wegzustecken.

Vergleich hilft günstige Fahrzeuginventarversicherung zu finden

In der Regel sind Handwerker besser beraten, sich gegen diese Schäden abzusichern. Je nach Anbieter und Tarif fallen dabei Leistungen und Preise unterschiedlich aus. Und teuer muss dabei nicht besser sein. Zudem ist das Finden eines günstigen Tarifs kein Hexenwerk. Mit einem professionellen Vergleich finden Unternehmer im Handwerk schnell und einfach eine günstige Autoinhaltsversicherung.

Dass der Vergleich lohnt, zeigt ein Blick auf die Angebote am Markt. Die Bandbreite bei den fälligen Versicherungsprämien liegt bei wenigen hundert Euro bis hin zu mehreren tausend Euro pro Jahr.

Was versichert die Autoinhaltsversicherung?

Zu den Basisleistungen guter Autoinhaltsversicherungen gehört in der Regel die Versicherung der Güter, die im Rahmen der beruflichen Tätigkeit mitgeführt werden. Das schließt neben Werkzeug und Materialien wie Hilfsstoffe und Handelsgüter mit ein. Neben Einbruchdiebstahl deckt die Versicherung auch Raub beim Be- und Entladen mit ein.

Zudem umfassen die guten Policen für gewöhnlich auch Unfälle beim Be- und Entladen, Brand, höhere Gewalt und Naturereignisse. Auch beim Autodiebstahl kann der Handwerksmeister ruhig schlafen. Selbst wenn das Fahrzeug komplett gestohlen wird, ersetzen die Versicherungen das Inventar der Fahrzeuge im Rahmen des vereinbarten Versicherungsschutzes.

Beim Abschluss ist jedoch Obacht geboten: Es gibt keinen echten Standard für die Autoinventarversicherung. So kann es von Angebot zu Angebot Unterschiede geben. Eine professionelle und unabhängige Beratung ist daher empfehlenswert, um einen guten und günstigen Tarif zu finden, der auch die gewünschten Risiken abdeckt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.